Teamchef Koller sorgt für EURO Rekord-Interesse

Am 04./05. April 2016 kamen zum dritten Mal rund 400 Sponsoring- und Markenentscheider des österreichischen Sportbusiness bei SPORT & MARKE in Wien zusammen. Themen, die die Branche bewegen - darunter die Digitalisierung des Sporterlebnisses, EURO-Euphorie bei Fans und Sponsoren, Medaillenchancen bei Olympia bis hin zu innovativen Finanzierungsformen – wurden über zwei Tage präsentiert und diskutiert.   

Österreich ist im EURO-Fieber  
Veit Wolff, Director Sales Germany & Austria, Repucom eröffnete das EURO.EUPHORIE.FORUM mit einer frohen Botschaft für den ÖFB, seinen Sponsoren sowie die österreichische Medienlandschaft: „Das Interesse am österreichischen Fußball ist dank der Erfolge unter Marcel Koller enorm angestiegen“. Durch die sportlichen Erfolge ist das Interesse am Nationalteam unter Österreichs Bevölkerung mit 80% auf einem Rekordhoch. (zum Vergleich: nach der Heim-EM 2008 sank das Interesse zeitweise auf 42%). Damit könnte der Fussball sogar Österreichs Sportart Nummer 1, Ski alpin, angreifen. „Wenn der aktuelle Trend anhält, könnte der Fußball rund um die EURO am Ski-Thron rütteln“, so Wolff.

„Databased Broadcasting“ ist die Zukunft 
Dass sich Sport-Fernsehen grundlegend ändern wird, bewiesen Sky, Eurosport und PULS 4.  Für Klaus Bitschi, Direktor, PULS 4 liegt die Zukunft im Bewegtbild: „Wir gehen davon aus, dass bis 2018 knapp 80% des Online-Contents Videos sind. Durch das veränderte Nutzungsverhalten und Fragmentierung der Inhalte wird es wichtiger denn je, Inhalte plattformgerecht anzubieten.“ Im Mittelpunkt steht dabei den Sport auch vor dem Bildschirm noch erlebbarer zu machen und durch Daten aufzuwerten. Vitalwert-Aufzeichnungen, Kamera-Techniken für 360°-Einstellungen oder Live-Statistiken sind schon bald „State of the Art“. Ähnlich sieht dies Werner Starz, Director Marketing & Channel Development, Eurosport. Der Sportsender, neuerdings unter dem Dach des amerikanischen Senders Discovery, hat die vollen medialen Rechte an den Olympischen Spielen von 2018 bis 2024 erworben. „Unser Ziel ist es, die Zuschauer bereits im Vorfeld von Olympia zu fesseln und länger in den Köpfen zu verankern. Wir werden olympische Geschichten erzählen und dies über alle Kanäle.“  

Programm 2016

Veranstaltungsort

Jetzt Partner werden!

Weitere Infos

Bei Fragen zu SPORT & MARKE wenden Sie sich gerne an uns:

ESB Marketing Netzwerk
Daniel Zuber
Leitung ESB Netzwerk Österreich
E-Mail: zuber@esb-online.com
Telefon: +41 712237882